Wellnessportal
 

Badekur


zurück »

Eine Badekur nutzt die Heilkraft warmer, oft mineralreicher Quellen. Neben dem Bad in einer Therme » setzt jeder Kurort spezifische Heilmethoden ein. Die Badekur umfasst dabei alle Wasserheilmethoden eines Hotels oder Kurortes, also nicht bloss Thermalbad » oder Whirlpool », sondern auch beispielsweise Cleopatrabad », Molkebad », Milchbad », Aromaölbad » oder Rasulbad ».

Bei einer sogenannten ambulanten Badekur wird der Kurort und die Unterkunft in Absprache mit dem behandelnden Arzt frei gewählt. Die Krankenkasse übernimmt in der Regel die einen großteil der Kosten der ärztlichen Behandlung.

Auch in den eigenen vier Wänden lässt sich eine heilsame Badekur durchführen. Lassen Sie etwa 35-37 Grad warmes Wasser einlaufen und benutzen Sie ätherische Öle als wirksamen Badezusatz.


 

 

  Wellness-Shop